banner.jpg

Boule-"Halle" eingerichtet

Heute kann es regnen, stürmen oder schnei'n...

... nur das Boule-Spiel lassen wir nicht sein!!!

Weil das aber manchmal im Winter durchaus schwierig ist mit eiskalten Händen und Kugeln, tiefgefrorenen oder wegen Tauwetter matschigen Plätzen, gibt es jetzt beim SCK die Möglichkeit, auch über den Winter problemlos seine Kugeln zu werfen.

Dazu haben wir die große Pergola auf dem Vereinsgelände in eine kleine Boule-"Halle" verwandelt.

 

Zurechtschneiden des BelagsInsgesamt 3 Arbeitseinsätze im Dezember 2010 waren von Nöten, um die Pergola entsprechend herzurichten. Zunächst musste der gepflasterte Boden mit einem Spezialbelag ausgelegt werden, damit dieser nicht beschädigt wird.

Nach dem Zurechtschneiden und Auslegen mussten erstmal die ganzen Wellen aus dem Boden getreteten werden. Auch hier haben sich unsere Männer ins Zeug gelegt, wie in untenstehendem Video zu sehen ist.

 

 

Im Anschluss wurden die Balken verlegt. Da wir diese gebraucht bekamen und noch etliche Metallteile dranhingen, musste Klaus diese erstmal mit seiner Flex entfernen. 

 

Klaus und Andreas richten die Balken her

Damit auch kein Wind bläst, wurde die gesamte Pergola mit Planen umgeben. Das bedeutete zunächst Haken für Haken in die Pergola-Balken schrauben, damit die Plane an ihren Ösen befestigt werden kann.

 

Bevor dann die Pergola komplett geschlossen wurde, verteilten wir zuerst Sand, der sich in die Poren des Belags setzt, und darauf dann Splitt, sodass nun alles schön fest ist und auch bei Schüssen nichts verrutscht. Damit bleiben auch keine Furchen. Das "Löcher zumachen", wie man es sonst vom Boulen gewohnt ist, entfällt fast komplett.

 

Ausbreiten der ersten Plane

Abschließend wurden die Holzbalken, die die Bahnen begrenzen, noch festgeschraubt, damit auch hier nichts verrutscht, ein Heizpilz aufgestellt, sodass man sich in Zukunft auch immer wärmen kann und die letzte Plane befestigt.

Insgesamt haben wir eine Spielfläche von 20m x 10m, man kann also bei viel Betrieb - wenn auch nicht ganz reglementkonform - auf bis zu acht Bahnen spielen.

 

Die ersten WurfversucheSelbstverständlich wurde die "Halle" auch schon ausgiebig getestet und es hat allen viel Spaß gemacht. Die Kugeln verhalten sich etwas anders als auf unseren gewöhnlichen Bahnen, dafür ist man dann halt auch vielleicht technisch etwas mehr gefordert und gezwungen, seine gewohnte Spielweise zu variieren.

Die Halle wird es immer nur in den Wintermonaten geben, bei besserem Wetter wollen wir natürlich unsere herkömmlichen Bahnen nutzen. Außerdem will der Verein seine Pergola ja auch nutzen.  

 

Wir bedanken uns beim Vorstand des Gesamtvereins, der uns die Pergola für die Wintermonate zur Verfügung stellte, bei der Firma Erler und Wöppel für die Unterstützung bei der Beschaffung der Materialien und natürlich allen fleißigen Helfern der Bouleabteilung, die da wären:

Bianca, Marvin, Dolf, Peter, Jürgen, Andreas, Thomas, Patrick, Willi, Hans und Klaus.

 

PS: Mehr Bilder gibt es in unserer Galerie. Die Bilder her vergößern sich beim Draufklicken.

 

 Die Halle bei Nacht

Herzrasen

Schlagzeilen

neos Praxis

Die nächsten Termine