banner.jpg

B-Jugend spielt erneut Unentschieden

Es war eine erste Halbzeit zum Vergessen, die die U 17 des SCK seinen zahlreich erschienenen Fans am 2. Spieltag der Endrunde im Heimspiel gegen FV Brühl zumutete. Viel zu pomadig, zu ungenau im Passspiel und ohne Biss im Zweikampf agierten die Gastgeber im ersten Spielabschnitt, während der Gast aus Brühl gefällig kombinierte und schon früh die Chance zur Führung hatte, doch der Stürmer vertändelte (8.). Die „Blues“ taten sich auch in der Folgezeit schwer und schafften es kaum einmal, mit klaren Aktionen Gefahr auf das gegnerische Tor auszuüben. So dauerte es bis zur 15. Min., bis der SCK einen ersten sehenswerten Angriff zustande brachte, allerdings führte dieser dann gleich zum Führungstreffer. Nach einer längeren Ballstafette kam der Ball zu Noah auf der rechten Seite. Dieser zog kraftvoll in die Mitte und bediente mit einem schönen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr den in Position gelaufenen Kristiyan, der mit einem gelungenen Schlenzer ins lange Eck den Keeper von Brühl bezwingen konnte. Damit stand es 1:0 für den SCK.

 

Leider gab der Führungstreffer dem SCK nicht die übliche Ballsicherheit, auch wenn es in der Folgezeit etwas besser lief, als etwa Joel alleine auf den Torwart zulaufen konnte, an diesem jedoch hängen blieb (23.). Gerade als man hoffte, dass der SCK nun endgültig das Ruder an sich reißen würde, folgtedie kalte Dusche: Ein verunglückter Fehlpass in der Hälfte des FV Brühl nutzte der Gast zu einem schnellen Konter und konnte diesen – nach einigen weiteren Pannen in der SCK-Defensive – zum verdienten Ausgleich nutzen (28.). Als schließlich auch noch eine Flanke in den SCK-Strafraum segelte, die der Stürmer von Brühl jedoch zum Glück nur an den Pfosten setzte (38.), war der ein oder andere Fan froh, als der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff.

Nach einer kurzen und prägnanten Halbzeitansprache kam der SCK wie verwandelt aus der Kabine und zeigte nun endlich sein wahres Gesicht. Mit viel Leidenschaft, Laufbereitschaft und mit der nötigen Zweikampfhärte diktierte die U 17 des SCK nun das Spiel und ließ dem Gast kaum mehr Luft zum Atmen. So war beispielsweise Kristiyan bereits am Torwart vorbei gegangen, konnte das Spielgerät jedoch nicht im Tor unterbringen (47.). Ohnehin wuchs der Schlussmann des FV Brühl nun zunehmend über sich hinaus und parierte selbst unhaltbare Bälle, so etwa, als Noah aus 12 m. freistehend aus der Drehung geschossen hatte (52.), als Tom völlig alleine auf den Keeper zugelaufen war (57.) oder als dieser einen gefährlichen Schuss von Marlon gerade noch über die Querlatte lenken konnte (64.). Ebenso war der Torwart des Gasts aus dem Mannheimer Süden zur Stelle, als Tom von der Grundlinie auf den 11-m-Punkt auf Kristiyan zurückgelegt hatte (65.), als dieser am rechten Pfosten aus 4 m Entfernung direkt in die Arme des Goalis schoss (72.) oder als Joel einen Schritt zu spät kam (77.). 

Das Spiel mutierte zunehmend zum lustigen Scheibenschießen auf das Brühler Gehäuse, doch der Ball wollte einfach nicht über die Torlinie. Gleichzeitig musste der SCK aber immer auch auf der Hut vor den schnellen Kontern des FV Brühl sein und hatte Glück, als der Schiedsrichter bei einer strittigen Situation nicht auf den Punkt zeigte.

Doch so sehr sich die Spieler des SCK, angefeuert durch seine tollen Fans, auch ins Zeug legten, umso mehr, kam die Befürchtung auf, dass diesen  langsam die Zeit davon lief. Und so war es dann auch: Nachdem trotz 6 minütiger Nachspielzeit und zahlreichen Freistößen und Eckbällen, bei denen sich stets Mann und Maus im Brühler Strafraum versammelt hatten und bei denen den SCK-Anhängern derTorschrei gleich mehrfach auf den Lippen lag, der Ball den Weg immer noch nicht ins Gehäuse gefunden hatte, blieb es schließlich beim 1:1. 

Die Spieler des SCK hätten aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit und der zahlreichen Torchancen zweifellos den Sieg verdient gehabt, aufgrund der unterschiedlichen zwei Halbzeiten war das Unentschieden letztlich aber doch gerecht. Für den SCK am Start waren:

Daniel, Kosta, Christian, Sven, Mike, Maurice M. , Marlon, Noah, Flamur, Tom, Kristiyan, Joel, Oguzhan, Max, Lars

Weiter geht es nun am nächsten Samstag in Vogelstang um 14:30 Uhr. Wir freuen uns darauf.