banner.jpg

B 1 bezwingt auch Lützelsachsen

Bei regnerischem Herbstwetter empfing die U 17 des SCK am späten Samstag Nachmittag das Team der TSG Lützelsachsen 2. Es war das Spiel Erster gegen Vierter und man konnte gespannt sein, wie der Gastgeber das kräfteraubende Pokalspiel unter der Woche verkraftet hatte.

 

Der SCK hatte im Vergleich zum Mittwochspiel kräftig umgestellt und so dauerte es seine Zeit, bis man gegen den tief und kompakt stehenden Gegner erste Torchancen erspielte, doch Max drosch den Ball aus 12 m über die Latte (9.). Kurz darauf konnten die SCK-Fans jedoch das erste Mal jubeln. Noah S. hatte sich den Ball auf der rechten Seite geschnappt, ließ zwei Gästespieler stehen und spielte einen herrlichen Diagonalball auf Konsti. Dieser nahm den Ball aus der Luft an, legte sich diesen bis zur Grundlinie vor und passte scharf auf den am kurzen Pfosten lauernden Tom, der den Ball über die Linie drückte. Durch dieses schön herausgespielte Tor stand es 1:0 für den Tabellenführer aus Käfertal (12.).

Der SCK ließ in der Folgezeit zwar Ball und Gegner laufen, doch man spürte, dass der Pokalfight am vergangenen Mittwoch nicht spurlos an den Spielern vorbei gegangen war. So dauerte es bis zur 35. Min., als sich die „Blues“ das nächste Mal freuen konnten, als Konsti von der linken Seite seinen Mittelstürmer Tom im Strafraum bediente, dieser durch eine schnelle Körpertäuschung seinen Gegenspieler alt aussehen ließ und das Spielgerät humorlos ins Tornetz donnerte.

Als sich alle schon auf den Halbzeitpfiff des nicht immer sattelfesten Schiedsrichters eingestellt hatten, machte der Torjäger des SCK seinen zweiten lupenreinen Hattrick in dieser Saison perfekt, als dieser an der Strafraumgrenze einen Doppelpass mit Noah D. spielte und diese schöne Kombination anschließend mit einem trockenen Schuss ins lange Eck krönte (40 +1).

Hatte der Gast von der Bergstraße in der ersten Halbzeit noch mutig dagegen gehalten und taktisch klug gespielt, spielte in der 2. Halbzeit nur noch der ganz in Blau angetretene SCK. Aus diesem Grund war es nur wenig überraschend, dass weitere Tore zugunsten des Gastgebers fielen, so etwa in der 53. Min. nach dem altbekannten Schema Ecke-Kopfball-Tor. Noah S. hatte den Ball von der rechten Seite in den Strafraum getreten und Tom verwandelte diesen wuchtig aus nächster Nähe zum 4:0 für die Mannheimer.

Doch die Tom-Festspiele waren damit noch nicht beendet, denn der Albtraum der Lützelsachsener Defensive konnte in der 68. Min. sogar noch eine Kiste drauf legen, als dieser von Noah S. im Strafraum angespielt wurde und der Mittelstürmer des SCK dem keinesfalls schlechten Keeper der TSG mit einem Hammer in den rechten oberen Torwinkel keine Chance ließ. In dem Aufeinandertreffen Tom gegen Lützelsachsen stand es somit 5:0 für Tom (68.) und der Toptorjäger der Liga hatte damit sein 21. (!) Tor im 7. Spiel erzielt. Was für eine unglaubliche Quote!!

Es folgten beste Torchancen für den SCK nahezu im Minutentakt, so etwa als Noah S. eine scharfe Hereingabe seines Kapitäns Noah D. aus 3 m in die Wolken jagte (70.) oder als Noah D. mit einem feinen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr von Tom mustergültig bedient worden war, jedoch aus 8 m den sich eigentlich auf der Flucht befindenden Torhüter abschoss (72.). Schließlich konnte der Schlussmann der TSG auch noch einen tollen Schuss von Karim aus 18 m aus dem unteren linken Toreck fischen (75.), so dass man eigentlich dachte, dass es bei dem klaren 5:0 für den SCK bleiben würde, doch in der 78. Min. krönte Noah D. seine engagierte Leistung an diesem Tag mit seinem 13. Saisontor, als sich Tom an der Grundlinie durchgesetzt und den freistehenden Noah gesehen hatte, der das Spielgerät entspannt im Kasten versenkte.

Damit endete das Spitzenspiel des 7. Spieltags mit einem verdienten 6:0 Sieg des SCK, für den folgende Spieler aufgelaufen waren:

Lars, Max, Nico, Marco, Sven, Konsti, Karim, Maurice, Noah D., Tom, Noah S., Flamur, Leon, Christian, Precious, Martin.

Am kommenden Samstag erwartet die SCK-Anhänger bereits das nächste Spitzenspiel, wenn es in dem Spiel Erster gegen Zweiter in Viernheim um den Staffelsieg geht. Anpfiff ist dort um 16:30 Uhr. Abschließend bedanken wir uns natürlich wieder bei unseren treuen Fans, die uns bei Wind und Wetter immer so toll unterstützen.