banner.jpg

B-Jugend hält dagegen

Am letzten Spieltag der Aufstiegsrunde empfing die U 17 des SCK den bereits als Meister und Aufsteiger feststehen VfB Gartenstadt zum Stadtteil-Derby und wie immer hatte das Spiel alles zu bieten, was ein Derby ausmacht: Tore, Kampf und Spannung vor einer stattlichen Anzahl von Zuschauern. Doch von vorne:

Bei schönstem Fußballwetter erwischte der Gastgeber aus Käfertal den besseren Start und hätte schon früh in Führung gehen können, doch eine perfekte Flanke von Kristiyan von der linken Seite konnte der am langen Pfosten lauernde Noah leider nicht verwerten (8.). Damit war ein rasantes Spiel eröffnet, welches hin und her wogte und schließlich auch zu ersten Chancen für den in Schwarz angetretenen Gast führte, doch ein Schuss aus 12 m Entfernung flitzte über das von Lars an diesem Nachmittag gehütete Tor des SCK (12.). Der SCK stand dennoch diszipliniert in der Defensive und trug seine Angriffe überlegt in die Spitze hinein vor, so dass der Meister zunächst nicht zur Entfaltung kam. Im Gegenteil: Nach einer schönen Ballstafette bediente Konsti von der Mittellinie mit einem tollen Pass den in die Spitze gestarteten Noah und der Kapitän des SCK spitzelte den Ball vorbei an dem herausstürzenden Keeper zum Führungstreffer ins lange Eck. 1:0 für den SCK (15.).

Der Gast aus Gartenstadt zeigte sich geschockt und musste nur kurze Zeit später sogar den zweiten Gegentreffer hinnehmen, als Tom im Strafraum gefoult worden war und Noah den fälligen Elfmeter eiskalt verwandelte (17.). Damit stand es 2:0 für den Außenseiter und die zahlreich erschienenen Zuschauer rieben sich verwundert die Augen.

Auch in der Folgezeit stand der SCK in der Defensive um den erneut starken Christian stabil, so dass sich Gartenstadt schwer tat, in die gefährlichen Zonen des Spielfelds zu gelangen. Der Meister benötigte daher schon eine Standardsituation, um zurück ins Spiel zu finden. Einer zweifelhaften Freistoßentscheidung des ansonsten aber souveränen Schiedsrichters folgte ein schön getretener Freistoß von der Strafraumkante, den Lars zwar noch abwehren konnte, doch der Mittelstürmer von Gartenstadt reagierte am schnellsten und nagelte den Ball humorlos unter die Latte (35.).

 

So ging es nach einer guten 1. Halbzeit der „Blues“ mit einer 2:1 Führung für den SCK in die Pause.

Es war klar, dass der Gast nach dem Wiederanpfiff auf den Ausgleich drängen würde – und das tat er dann auch. Gartenstadt stellte taktisch um und erhöhte den Druck auf den SCK. Dieser hielt dem Druck zunächst stand und blieb durch Konter stets gefährlich, doch schließlich zeigte der Meister, warum er in dieser Saison zu Recht ganz oben steht und was er schon häufiger in dieser Saison gezeigt hatte, nämlich wie man ein Spiel noch dreht. Mit großem Einsatzwillen und Aggressivität im Zweikampf riss Gartenstadt das Mittelfeld zunehmend an sich (was leider zu verletzungsbedingten Ausfällen von Tom, Luis und Flamur führte) und konnte sich in der 53. min. über den Ausgleich freuen, als ein Schuss aus 20 m an den linken Pfosten vor die Füße des Linksaußen klatschte und dieser das Spielgerät problemlos im Tor unterbringen konnte. Ein Freuden-Salto des Torschützen rundete das 2:2 für Gartenstadt ab (53.).

Der SCK ließ sich hierdurch jedoch nicht aus dem Konzept bringen, sondern hielt weiter kräftig dagegen und hätte durch zwei schöne Schüsse von Noah und Flamur aus jeweils 17 m erneut in Führung gehen können, doch mit Glanzparaden verhinderte der Keeper aus Gartenstadt den Einschlag (55./60.). Umso bitterer für den SCK, dass man kurze Zeit später durch eine weitere Standardsituation in Rückstand geriet, als ein Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum der „Blues“ segelte und der Mittelstürmer des Stadtteilnachbarn am höchsten stieg und durch einen schönen Kopfball das 3:2 für Gartenstadt markierte (62.).

Wer nun aber gedacht hatte, dass damit der Wille des bis dahin so stark spielenden SCK gebrochen war, der sah sich getäuscht, denn angefeuert durch seine zahlreichen Fans drängte der Gastgeber mit wütenden Angriffen vehement auf den Ausgleich. Nachdem verheißungsvolle Angriffe, häufig eingeleitet durch den erneut umsichtigen Spielmacher des SCK Marlon mehrfach nur durch Fouls an den schnellen Noah, Kristiyan und Hisham gehindert worden waren, was zu zahlreichen hektischen und emotionsgeladenen Momenten auf und neben dem Spielfeld führte, gelang Noah schließlich doch noch mit seinem dritten Treffer an diesem Tag der viel umjubelte Ausgleich, als dieser aus der Drehung aus 8 m dem Torwart von Gartenstadt keine Chance ließ (68.).

Doch auch damit war das Spiel noch lange nicht beendet, denn beide Mannschaften wollten nun den Sieg, so dass es die letzten 10 Minuten des Spiels in sich hatten. Dabei gelang Gartenstadt nach einem unnötigen Ballverlust des SCK in der eigenen Hälfte zunächst mit einem Sonntagsschuss aus 23 m die erneute Führung (74.), so dass der SCK in den Schlussminuten noch einmal alle Kräfte bündelte und alles nach vorne warf, was  noch halbwegs laufen konnte. Mittlerweile lief die letzte Minute der offiziellen Spielzeit und dem SCK war ein Eckball zugesprochen worden, den Joel von der rechten Seite gefährlich vor das Tor trat. Hisham stieg am höchsten und köpfte den Ball an den linken Pfosten, von dort prallte der Ball genau vor die Füße des mit in den Strafraum geworfenen Lars, doch dieser haute aus 4 m leider komplett am Ball vorbei, was aber nicht schlimm war, denn so sprang der Ball wieder zu Hisham, der nun aus 6 m auf`s Tor nageln konnte, allerdings dort nur einen auf der Torlinie stehenden Spieler von Gartenstadt abschoss, bevor der mit Mann und Maus verteidigende Gast den Ball schließlich aus der Gefahrenzone schlagen konnte (79.). Das war sie gewesen, die große Chance zum Ausgleich für den SCK.

Doch das Spiel war damit noch nicht zu Ende, denn in der Nachspielzeit hatte Gartenstadt bei einem Konter die Chance zur endgültigen Entscheidung, doch das Tor wurde wegen gefährlichen Spiels gegen Lars im Tor des SCK nicht gegeben (80. + 3). Lars musste daraufhin minutenlang behandelt werden, bevor das Spiel weiter in Richtung Tor des VfB Gartenstadt ging und dem SCK in der letzten Minute der aufregenden Nachspielzeit erneut ein letzter Eckball zugesprochen wurde (80. + 9). Es hatte schon etwas dramatisches à la „Der Soldat James Ryan“ an sich, wie sich Lars auch bei diesem Eckball noch humpelnd in den Strafraum des Meisters schleppte, um vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen. Gefühlt 21 Spieler (und manche wollten nach dem Spiel dort auch die Trainer und die beiden Maskottchen gesehen haben) im Strafraum des VfB Gartenstadt warteten nun gespannt auf den Eckball von Joel, doch Gartenstadt gelang es im völlig undurchsichtigen Gewühl irgendwie, den Ausgleich zu verhindern.

So blieb es schließlich nach einem spannenden und nervenaufreibenden Spiel zweier guter Mannschaften bei dem knappen Sieg des VfB Gartenstadt. Der SCK hätte aufgrund seiner beherzten und auch spielerisch ansprechenden Leistung zweifellos ein Unentschieden verdient gehabt, dennoch änderte dies nichts daran, dass die SCK-Spieler großen Anteil daran hatten, dass dieses Spiel eine Werbung für den Jugendfußball in Mannheim war. Für den SCK am Start waren:

Lars, Sven, Kosta, Christian, Luis, Konsti, Maurice M., Marlon, Noah, Tom, Kristiyan, Hisham, Joel, Max, Flamur

Zum Schluss gratulieren wir den Spielern, Trainern und Fans des VfB Gartenstadt natürlich nicht nur zum Sieg, sondern insbesondere auch zur verdienten Meisterschaft und wünschen viel Erfolg in der nächsten Landesliga-Saison. Ebenso gebührt unseren treuen Fans ein großes Dankeschön für die tolle Unterstützung nicht nur in diesem Spiel, sondern während der gesamten Saison. Und schließlich bedanken wir uns auch bei Hisham, der uns an diesem Wochenende mit einer guten Leistung ausgeholfen hat.

Damit schließt auch die Berichterstattung für diese Saison. Wir wünschen allen Spielern, Trainern, Funktionären und Fans des SCK einen fröhlichen Saisonabschluss, eine erholsame Fußballpause und dann ab September einen guten Start in die neue Saison.